Home > News > News > Außergewöhnliches Wochenende für die Erbacher Leichtathletik

Außergewöhnliches Wochenende für die Erbacher Leichtathletik

Abendsportfest
Der Auftakt zu einem außergewöhnlich erfolgreichen Wochenende für die Erbacher Leichtathleten begann bereits am Freitagabend. Beim 26. Erbacher Abendsportfest gab es einen Teilnehmerrekord: 272 Athletinnen und Athleten aus 38 Vereinen fanden trotz drückender Hitze von über 30 Grad den Weg ins Erbacher Donauwinkelstadion. Die Altersklasse U10 startete ihren 3-Kampf wie gewohnt mit dem Weitsprung, danach folgte ein 40-m-Sprint und abschließend der Wurf. Vom allerjüngsten Jahrgang 2011 waren aus Erbach am Start: Leonie Frey, Carlotta Perschke, Laura Nusser, Lina Watzl und Lotta Keller sowie Philipp Wiester und Daniel Bernik. Aus dem schon erfahreneren Jahrgang 2011 konnten sich Leonie Nusser und Katrin Krasteva im vorderen Mittelfeld platzieren, gefolgt von Marla Sieger, Romy Burkardtsmaier und Lina Weimar. Luis Rank erreichte Platz 5 vor Levi Keller. Die Altersklasse U12 hatte zusätzlich einen Crosslauf zu absolvieren, in der Summe demnach einen 4-Kampf. Annabell Spreng (Jg. 2009) belegte einen guten 5. Platz, die sprintstarke Alexia Aust (Jg. 2008) sogar Platz 2 vor den gleichaltrigen Rebecca Krauss, Leonie Perschke und Sarah Hahn. Vom männlichen Jahrgang 2008 zeichneten sich Ben Budäus als 4. und Tim Rank als 5. vor ihrem Mannschaftskameraden Nicolas Villoth aus. Bei den Größeren war in diesem Jahr das Kugelstoßen besonders beliebt. Allein in der Altersklasse der weiblichen U18 (3 kg-Kugel) traten 11 Athletinnen an. Hier siegte Annika Schepers mit 13,91 m vor Dea Gashi (LG Filstal) und der früheren Erbacherin Jule Müller (jetzt SSV Ulm). Der frühere Erbacher Max Baur (U18 jetzt beim SSV Ulm) gewann seine Altersklasse im Kugelstoßen und im Weitsprung. Danach hatte er sogar noch Luft für einen 200-m-Lauf. Zweiter im Kugelstoßen in der M14 wurde der Erbacher Erik Friedemann, der auch im Weitsprung Dritter wurde vor Mannschaftskamerad Nils Gaupp. Bester Weitspringer des Tages war U20-Athlet Tim Müller vom heimischen TSV Erbach, der sich im Laufe des Wettkampfes auf 6,29 m steigern konnte. Bei den Frauen lag Lavinja Jürgens (TSV Kranzegg) in 5,74 m vorn. Einen Erbacher Sieg im Weitsprung gab es auch bei den W 12: Franka Burkardtsmaier gewann mit 4,35 m. Sie belegte auch Rang 3 im 75-Meter-Sprint vor Yasmina Rupp und Noelia Lüdecke Salazar. Spannend war es auch bei den übrigen Laufwettbewerben. Beim Sprint über 100 m dominierte nochmals Tim Müller (TSV Erbach) in 11,05 Sek. knapp vor Victor Bayer (SSV Ulm), der über 200 m Tim Müller in 22,57 Sek. schlagen konnte. Schnellste Frau über 100m und 200 m war Valentina Streifensand (SSV Ulm). Die frühere Erbacherin Kim Gaupp belegte in der U18 - Wertung über 100 m und 200 m jeweils Platz 2. Über 800 m siegte Malte Kolb (LG Brenztal) in 2:03,50 Min., Moritz Mayr (TSV Erbach) belegte in 2:38,18 Platz 3 in der Altersklasse M13, Martin Aggeler wurde 5. bei den Männern.Beim abschließenden 3000-Meterlauf, der als gemischter Wettbewerb durchgeführt wurde, gewann nach 25 Jahren erstmals eine Frau: Lisa Fuchs (LG Passau) lag in 9:55,25 Min. vor allen Männern. Niko Mayr (TSV Erbach) erreichte in 10:08,77 Min. das Ziel, konnte seine Bestzeit um 10 Sekunden verbessern und wurde damit Gesamtdritter. Alle Ergebnisse finden sich unter www.ladv.de.

Landesfinale der Talentiade
Am nächsten Tag ging es bereits am Vormittag weiter: Die Leichtathleten des TSV Erbach richteten für den Württembergischen Leichtathletikverband das Landesfinale der von der VR-Bank gesponserten Talentiade aus. Die 8 besten Mannschaften des Jahrgangs 2008 aus ganz Württemberg zogen ins Erbacher Donauwinkelstadion ein und sammelten Punkte im Weitsprung, Wurf, Sprint und Staffellauf. Eine stimmungsvolle Veranstaltung, die insbesondere unseren jugendlichen Helfern nach der kurzen Nacht konditionell nochmals alles abverlangte! Kurz nach dem Abbau gab es dann noch das Tüpfelchen auf dem i: Aus Bremen kam die frohe Kunde von einem weiteren großen Erfolg des TSV Erbach (vgl. hierzu den gesonderten Bericht).

Ganz herzlichen Dank ...
... möchten wir allen unseren Helfern und Kuchenspendern sagen, die es ermöglicht haben, dass wir mit Triathlon, Abendsportfest und Landesfinale der Talentiade 3 Events innerhalb von 6 Tagen veranstalten und auch bewältigen konnten. Es hat bei aller Anstrengung Riesenspaß gemacht!


Toolbox
PrintDrucken
AcrobatPDF
Arrow RightWeiterempfehlen
RSSRSS Abonnieren

Veröffentlicht
21:03:06 11.07.2019