Home > News > News > Niko Mayr gewinnt Silbermedaille bei Württembergischen Meisterschaften

Niko Mayr gewinnt Silbermedaille bei Württembergischen Meisterschaften

Mit erfreulichen Ergebnissen kamen unsere jungen Athletinnen und Athleten aus Ludwigsburg zurück. Den Auftakt machte Niko Mayr über die 800 Meter. Bei den 14-jährigen Jungs erfüllten 18 Teilnehmer die Qualifikationsnorm, die zum Start bei den Württembergischen Meisterschaften berechtigt. Aufgrund der Vorleistungen zählte Niko zum Favoritenkreis um einen Podestplatz. In einem von Taktik geprägten Rennen war das Läuferfeld auf der ersten der zwei zu laufenden Stadionrunden noch ganz dicht beieinander. Kein Läufer wollte zu früh einen Tempovorstoß wagen. Erst nach gut 500 Metern ging sprichwörtlich die Post ab, ein langer Sprint über gut 250 Metern musste die Entscheidung bringen. Zunächst auf Platz 5 konnte sich Niko Schritt für Schritt nach vorne laufen. Eingangs der Zielgeraden konnte er sich auf den dritten Platz verbessern und kam mit raumgreifenden Schritten dem Zweitplatzierten immer näher. Und tatsächlich waren in dem spannenden Rennen auf der Ziellinie beide Läufer auf die Hundertstelsekunde gleichauf und belegten eine Sekunde hinter dem Sieger zeitgleich den 2. Platz. 

4 Stunden später standen unsere schnellen Mädchen Jessica Geywitz und Lea Böhringer bei den 15-Jährigen über die 800 Meter an der Startlinie. Alexandra Geywitz musste leider verletzungsbedingt passen. Das 17-köpfige Starterfeld war gespickt mit Top-Läuferinnen, die auch bundesweit in den vorderen Ranglisten auftauchen. Hier hat der württembergische Leichtathletikverband eine außergewöhnlich hohe Leistungsdichte. Zum ganz engen Favoritenkreis gehörte auch Jessica, für Lea sind die 800 Meter eher eine etwas zu kurze Strecke, sie fühlt sich auf den 3000 Metern deutlich wohler. Jessica erwischte leider nicht ihren besten Tag und belegte einen 4. Platz und damit leider keine Podestplatzierung. Die Siegerin lag nur 1,2 Sekunden vor Jessica, was zeigt, wie leistungsdicht die Mädchen hier unterwegs sind. Lea kam als Sechstplatzierte ins Ziel und konnte dabei eine neue persönliche Bestzeit feiern.


 


Toolbox
PrintDrucken
AcrobatPDF
Arrow RightWeiterempfehlen
RSSRSS Abonnieren

Veröffentlicht
22:54:20 03.06.2019